Aktuelles


Jahreshauptversammlung der Tanzsportgruppe Rot-Weiß Söven e.V.
Admin am 29.06.2020 um 18:28 (UTC)
 Bei der Tanzsportgruppe Rot-Weiß Söven e.V. geht das Vereinsleben weiter. Nachdem Mitte Mai 2020 die Tänzerinnen auf der Grundlage der vorgeschriebenen Abstand- und Hygieneregeln ihr Training wieder aufnehmen konnten und somit ein Stückchen Alltagsnormalität in ihr Leben zurückgekehrt ist, führte die Tanzsportgruppe Rot-Weiß Söven e.V. am 22.06.2020 ihre wegen der Corona-Pandemie aufgeschobene Jahreshauptversammlung durch.

Da Vorstandswahlen anstanden und viele Informationen auszutauschen waren, nahm der Verein gern das Angebot der Stadt Hennef an, noch vor den Sommerferien diese Veranstaltung in der Halle Meiersheide unter Wahrung aller Abstandsregeln und Beschränkungen durchführen zu können.

So stand am Ende der Versammlung, nachdem der Vorsitzende Klaus Nohr der scheidenden, langjährigen Beisitzerin Doris Becker den besonderen Dank des Vereins ausgesprochen hatte, der neue Vorstand fest. Neben dem Vorsitzenden und Präsidenten Klaus Nohr, der Schriftführerin und stellvertretenden Vorsitzenden Brigitte Kronsbein-Remy und der Kassiererin Diana Bieda gehören dem Vorstand als Beisitzerinnen Vera Büchler, Kerstin Simon und Claudia Ramme an. Auch zukünftig ist Nadine Falk die Trainerin für alle 3 Gardegruppen - die Minis, die Jugend und die Junioren - und für die neue Showtanzgruppe EXPLOSIVE.

Nun sind die Formalitäten geregelt, die Tanzsportgruppe Rot-Weiß Söven e.V. ist gut aufgestellt, und wir sind alle gespannt, wie sich Karneval in und nach Corona-Zeiten gestalten und anfühlen wird.



Vorstand 2020

Vorstand 2020
 

Regeln für den eingeschränkten Corona-Trainingsbetrieb
Admin am 18.05.2020 um 18:26 (UTC)
 Im Rahmen der Maßnahmen und Lockerungen der Corona-Pandemie darf laut der aktuellen Corona-
Schutzverordnung der Sport- und Trainingsbetrieb im kontaktlosen Breiten- und Freizeitsport wieder stattfinden;
allerdings nur auf öffentlichen oder privaten Freiluftsportanlagen oder im öffentlichen Raum. Dies allerdings stets
unter strengster Beachtung der gültigen Abstandsregeln und Hygienevorschriften.

Da die Turnhalle an der Kastanienschule in Söven für den Trainingsbetrieb noch nicht wieder zur
Verfügung steht, aber der Sportplatz in Hennef-Söven von der Stadt Hennef freigegeben wurde,
werden wir auf den dortigen Soccer-Court ausweichen, den wir während unserer Trainingszeit
mittwochs von 17:00 Uhr bis 20:30 Uhr nutzen können. Natürlich gelten die Regeln der Corona-
Schutzverordnung, für deren Einhaltung unser Verein und seine Mitglieder verantwortlich sind. Die
Ordnungsbehörden haben angekündigt, die geltenden Regeln unangekündigt zu überprüfen und
Zuwiderhandlungen mit einer Ordnungsstrafe zu ahnden. Diese wird nicht vom Verein
übernommen, sondern ist von der zuwiderhandelnden Person zu tragen. Den Anweisungen der
Trainerin oder von Vorstandsmitgliedern (Verantwortlichen) zur Nutzung des Sportgeländes ist
daher von den Tänzerinnen unbedingt Folge zu leisten.

Unser Verein ist verpflichtet, die nachfolgenden Regeln zu erstellen und deren Einhaltung
sicherzustellen. Die Nutzung der Sportanlagen ist nur erlaubt, wenn folgendes berücksichtigt wird:
Die Trainingszeiten werden so organisiert, dass ein Aufeinandertreffen mehrerer Trainingsgruppen
bestmöglich vermieden wird. Die Ankunft der Tänzerinnen am Sportgelände sollte frühestens
zehn Minuten vor Trainingsbeginn erfolgen.
Ein ausreichend großer Personenabstand wird gewährleistet (mindestens 2 Meter).
Die Trainerin oder der/die benannte BetreuerIn müssen grundsätzlich als Erste/r auf der Sportanlage
sein und Regeln den geordneten Zugang und das geordnete Verlassen der Sportanlage und stellen
sicher, dass der Sport kontaktfrei durchgeführt wird.
Bis die Trainerin oder der/die benannte BetreuerIn anwesend sind, warten die
Trainingsteilnehmerinnen unter Einhaltung des Abstands von 3 m am Sportplatzgelände.
Jede Teilnehmerin bringt gegebenenfalls eigene Handtücher und eine mit alkoholfreien Getränken
gefüllte Trinkflasche zur Sporteinheit mit. Diese sind nach Möglichkeit namentlich zu
kennzeichnen. Bei Trainingsunterbrechungen, z.B. Trinkpausen, ist auf die Abstandsregelung zu
achten. Dies gilt auch bei der Ablage der Trinkflaschen und anderer Utensilien, z.B. Jacken am
Spielfeldrand. Die Hygiene- und Desinfektionsmaßnahmen sind konsequent einzuhalten.
Eine Nutzung der Umkleideräume und Toiletten in der Kastanienschule ist zur Zeit nicht möglich.
Die Tänzerinnen müssen daher direkt in ihrer Sportkleidung zum Training kommen. Der Verzehr
von Speisen und Getränken jeglicher Art ist, außer mittels der mitgebrachten Trinkflasche, nicht
gestattet.

Risikogruppen sollten nicht teilnehmen bzw. keiner besonderen Gefährdung ausgesetzt werden.
Es sind keine Zuschauer zugelassen; mit Ausnahme einer Begleitperson von Jugendlichen unter 12
Jahren. Für diese Personen gelten ebenfalls unsere organisatorischen und hygienischen Maßgaben.
Die Tänzerinnen achten auch selbst während des Trainings immer auf die Abstandsregel von
mindestens 2 Metern zu den anderen. Daher sind zur Zeit Partnerübungen und Hebefiguren, mit der
Ausnahme von einer festen Partnerin, nicht gestattet. Der/die Trainerin/BetreuerIn gewährleisten
dies.

Jeglicher Körperkontakt (Händedruck, Abklatschen, etc.) ist untersagt. Der Aufenthalt auf dem
Trainingsgelände ist auf die Dauer der Übungseinheit beschränkt. Alle Teilnehmenden verlassen
einzeln die Sportanlage unmittelbar nach Ende der Sporteinheit.
Die Trainerin bzw. der/die BetreuerIn führen je Trainingseinheit Anwesenheitslisten, sodass
mögliche Infektionsketten zurückverfolgt werden können. Tänzerinnen, die am Training nicht
teilnehmen können, teilen dies im Vorhinein - wie schon immer praktiziert - der Trainerin oder der
Betreuerin mit.

Die Hygiene- und Desinfektionsmaßnahmen werden konsequent eingehalten. Folgende
Hygieneausrüstung liegt vor: Flächendesinfektionsmittel mit Einmalhandtüchern,
Handdesinfektionsmittel, Einmalhandschuhe sowie im Einzelfall benötigter Mund-/Nasen-Schutz
bei Erste-Hilfe-Maßnahmen.
Tänzerinnen, die Corona-Symptome zeigen (z.B. Husten, erhöhte Temperatur, Atemnot,
grippeähnliche Symptome) sind vom Training ausgeschlossen. Trainerin/BetreuerIn selbst dürfen
bei den vg. Symptomen sich nicht auf dem Gelände aufhalten.
Bitte bedenkt, dass aktuell immer alles unter dem Vorbehalt der Entwicklung des
Infektionsgeschehens steht. Wir tragen alle durch unser vorbildliches Verhalten dazu bei, dass keine
Verschlechterung eintritt.

Abschließend bitten wir noch um Beachtung:
Die vorherigen Bestimmungen und Regelungen sind nach bestem Wissen und aus aktuell bekannten
Vorschriften des Landes, auch unter Einbeziehung von Vorgaben oder Empfehlungen von Verbänden
und der Stadt Hennef erstellt worden. Eine Haftung bzw. Gewähr für die Richtigkeit der Angaben
kann nicht übernommen werden. Die Pandemie erfordert manchmal kurzfristige Änderungen/
Anpassung und eine stetige Prüfung.

Am Mittwoch, dem 20.05.2020, möchten wir mit dem Training wieder beginnen und hoffen, dass
der Trainingsbetrieb gut läuft und nicht wieder eingestellt werden muss.
Wir bitten die Vereinsmitglieder bzw. bei Minderjährigen die Erziehungsberechtigten um
Unterzeichnung der beiliegenden Einverständniserklärung.

 

Die Tanzsportgruppe Rot-Weiß Söven e.V. unterstützt die Hennefer Tafel
Admin am 29.04.2020 um 15:37 (UTC)
 Nachdem der Karnevalszug in Söven in diesem Jahr zum zweiten Mal abgesagt wurde - am Karnevalssonntag wegen der Sturmwarnung und jetzt am Ersatztermin, dem 1.Mai, wegen der Corona-Pandemie - mussten die Mitglieder und der Vorstand der Tanzsportgruppe Rot-Weiß Söven e.V. sich Gedanken darüber machen, was mit dem vorhandenen Wurfmaterial, also mit den Chipstüten und den Kamellen, dem Popcorn und den Gummibärchen geschehen solle. Alles allein aufessen, bevor die neue Session beginnt und das Haltbarkeitsdatum abläuft? Nein, das kam gar nicht in Frage, und schon hatte die Kassiererin der TSG Rot-Weiß Söven e.V., Diana Bieda, eine zündende Idee: „Wir spenden die Kamelle der Hennefer Tafel. Dort werden die bestimmt gebraucht.“ Gesagt, getan!

So konnten dem Leiter der Hennefer Tafel, Bernd Reetz, die Kamelle von der Tanzsportgruppe Rot-Weiß Söven e.V. überlassen werden. Herr Reetz dankte für den Kamellesegen und betonte, wie wichtig und notwendig gerade in diesen schwierigen Zeiten die Aufgaben der lokalen Tafeln und die kontinuierliche Ausgabe der Lebensmittel für viele Menschen sind.

Spende an die Tafel
 

Taschenübergabe
Admin am 16.11.2019 um 11:23 (UTC)
 Fast schon ein bisschen wie Weihnachten und ein guter Start in die neue Session 2019/2020 war
die Taschenübergabe für die Tänzerinnen der Tanzsportgruppe Rot-Weiß Söven e.V. am
vergangenen Mittwoch. Denn während einer Trainingspause überreichten die beiden Sponsoren
Wolfgang Neuhöfer - Neuhöfer Bau GmbH - und Gärtnermeister Dietmar Lütz den Mädels in der
Turnhalle der Kastanienschule in Hennef-Söven neue Sporttaschen. Da passt alles hinein, was die
Tänzerinnen für ihre Auftritte benötigen, und alle haben sich darüber gefreut, dass die Taschen
kurz vor den anstehenden Trainingswochenenden und passend zum Start in die neue Session
fertig geworden sind. Vielen Dank von der gesamten Truppe und dem Vorstand für diese tolle
Unterstützung!
Die Tänzerinnen fiebern schon der kommenden Session entgegen und freuen sich darauf, mit
ihren neu einstudierten Tänzen den Jecken viel Spaß und Freud zu bereiten.

Erreichbar ist die Tanzsportgruppe Rot-Weiß Söven e.V.
unter ihrem Vorsitzenden Klaus Nohr (0162 - 906 33 68) oder
… schauen Sie sich doch hier auf unserer Website um.

Hier für Fotos klicken!
 

† Trauer um Peter Eymael
Admin am 06.11.2019 um 19:38 (UTC)
 Die Tanzsportgruppe Rot-Weiß Söven e.V. trauert um Peter Eymael, der plötzlich am 04.11.2019
verstorben ist.
Als Wirt des Sövener Hofs in Hennef-Söven zeigte er sich seit Jahren stets hilfsbereit und
engagiert bei Auftritten der TSG Rot-Weiß Söven e.V. und stellte auch immer wieder seinen Saal
zu Trainingszwecken zur Verfügung. Sein Tod wird eine große Lücke im Sövener Dorfleben
hinterlassen, und wir werden ihm ein ehrendes Andenken bewahren.
Für die TSG Rot-Weiß Söven e.V.
und im Namen des Vorstands
Klaus Nohr
1.Vorsitzender/Präsident
 

Ab in den Urlaub….
Vorstand am 07.07.2019 um 13:54 (UTC)
 Schon stehen die Sommerferien vor der Tür, und alle freuen sich auf den wohlverdienten Urlaub.
Da bleibt noch ein Augenblick Zeit, um noch einmal die letzten Monate und die Session 2018/2019
Revue passieren zu lassen: lang war die letzte Session, mit vielen schönen Auftritten und
manchen Highlights. Gewachsen ist die Anzahl der Tänzerinnen der Tanzsportgruppe Rot-Weiß
Söven e.V. in allen 3 Gruppen. Das ist eine tolle Entwicklung, aber auch eine Herausforderung für
alle Verantwortlichen und Betreuenden. Vielen Dank für Euren Einsatz!

Seit dem Frühjahr 2019 ist es nun klar: unter dem Dach der Tanzsportgruppe Rot-Weiß Söven e.V.
wird es ab der kommenden jecken Jahreszeit eine neue Showtanzgruppe mit dem
vielversprechenden Namen EXPLOSIVE geben: „Nomen est Omen“ und lasst Euch überraschen!

Ein schöner Abschluss und gleichzeitig eine gute Gelegenheit zum gegenseitigen Kennlernen für
die „alten Hasen“ und die neuen Vereinsmitglieder war das diesjährige Sommerfest der TSG Rot-
Weiß Söven e.V. am Sonntag, dem 3. Juni 2019. „Warum in die Ferne schweifen, sieh das Gute
liegt so nah!“ Unter diesem Motto hatte das Vorbereitungsteam eine Schnitzeljagd in heimischen
Gefilden vorbereitet, und so ging es am frühen Nachmittag ab dem Landgasthof Bröl durch Wiesen
und Felder zu der Freizeitanlage mit Grillplatz vom Heimatverein Happerschoss. In Bröl starteten
drei bunt- und altersgemischte Gruppen mit - für sie - unbekanntem Ziel und der Auflage, einige
Aufgaben zu erfüllen und gemeinsam am Ende anzukommen. Ob sich jemand verlaufen hat? Das
bleibt ein Geheimnis; aber keine Sorge, alle sind heil und guten Mutes am Ziel angekommen und
legten trotz der ersten, großen Sommerhitze an diesem schönen Sonntag ein flottes Tempo vor.

In der Zwischenzeit hatten helfende Hände die letzten Vorbereitungen auf dem Pützemichplatz in
Happerschoss für das gemeinsame Feiern und Grillen getroffen; denn für den späten Nachmittag
wurden die Eltern und Geschwister der Tänzerinnen zum gemeinsamen Ausklang des schönen
Tages erwartet.

Doch bis es soweit war, mussten alle Tänzerinnen und auch die Vorstandsmitglieder in einer
eigenen Mannschaft ihre Fähigkeiten bei Geschicklichkeitsspielen unter Beweis stellen, was bei
den tropischen Temperaturen an diesem Tag vor allem bei den Wasserspielen einen Riesenspaß
machte und viele unentdeckte Talente zu Tage förderte. Lacherfolge waren vorprogrammiert!
Natürlich durften eine Siegerehrung und die Urkundenverleihung nicht fehlen, bevor die hungrige
und durstige Meute sich verdientermaßen auf die Grillwürstchen und das leckere Büffet stürzen
konnte, zu dem alle ihren Beitrag beigesteuert hatten.
Ein herzliches Dankeschön an das Vorbereitungsteam, alle helfenden Geister im Hintergrund und
auch an die Eltern und Tänzerinnen mit ihren leckeren Beiträgen zum Büffet… und allen eine
schöne und erholsame Urlaubszeit!

Euer Vorstand
 

<-Zurück

 1  2 Weiter ->